2017.11.26 Ritterschlag Charly Brand

200 geladene Gäste der NEUEN PULHEIMER KG trafen sich am Sonntag, dem 26.11.2017 im großen Saal des Hotel Ascari in Pulheim.

Zum 39. Mal ernannte die NEUE KG eine Person, die sich um das Brauchtum und den kölschen Karneval verdient gemacht hat, zum Ritter der Freude.

Senatspräsident Dieter Kirchartz präsentierte dem Publikum voller Stolz CHARLY BRAND, ehemaliger Frontmann der RÄUBER, als zukünftigen Ritter.

Um dem Ritterschlag einen würdigen Rahmen zu verleihen, hatte der Literat Herbert Jaeger ein erstklassiges Programm aufgeboten, das wie immer einer kleinen Karnevalssitzung gleichkam.

Dieter Kirchartz begrüßte alle Gäste auf das Herzlichste. Zahlreiche Ehrengäste waren wieder der Einladung gefolgt und amüsierten sich hervorragend.

Pulheims Bürgermeister Frank Keppeler und Repräsentanten aller politischen Parteien waren ebenso anwesend, wie Vertreter zahlreicher Vereine aus dem Pulheimer Raum.

Auch die Ehrensenatoren Rosemarie Katzenbach, Peter Neukirchen, Dieter Kuhn, Claus-Dieter Eisele, Günter Neubert, Ursula Meiren sowie die Ritter der Freude Hermann-Josef Meiren, Reinhold Louis wurden herzlich begrüßt.

„Die Blömcher“ eröffneten den Reigen der karnevalistischen Auftritte des Abends. Ein kölsches Trio das mit seinen Geschichten und musikalischen „Verzällcher“ bestens zu unterhalten wusste. Nachdem Hannes Blum Aschermittwoch 2017 in den wohlverdienten Ruhestand ging, übernahm nun sein Sohn Oliver die Formation und somit geht die Band in die nächste Generation.
Die Blömcher präsentierten bekannte Chart-Hits und Evergreens mit Marschtrommel, Sample-Pad, Gitarre und Wireless-Keytar mal modern, mal traditionell.

Nun übernahm wieder Senatspräsident Dieter Kirchartz das Mikrofon und verkündete eine Überraschung, die sich kurzfristig ergeben hatte:

Pulheim hat 2018 ein Dreigestirn – von der NEUEN KG !!!

Eine Woche zuvor feierte die NEUE KG den Senats-Ordensappell. Im Laufe der Veranstaltung meldeten sich spontan drei Senatoren, die gerne das Pulheimer Dreigestirn für 2018 stellen wollen. Überrascht aber ebenso spontan stimmte der Vereinsvorstand der Bewerbung zu, sodass nach 14 langen Jahren die NEUE PULHEIMER KG endlich wieder ein Dreigestirn für alle Pulheimer Jecken stellen kann.

Unter lang anhaltendem Applaus präsentierten sich Prinz Christoph (Ostendorf), Jungfrau Bernadette (Bernd Nehring) und Bauer Heinz (Fischer) den begeisterten Besuchern.

Die schon hervorragende Stimmung in Saal wurde jetzt noch gesteigert, als Marita Köllner den Saal eroberte. Die Stimmungskanone lief singend durch den ganzen Raum und stand mehrfach auf Stühlen, um das Publikum zum Mitsingen zu animieren. Der bisher einige weibliche Ritter der Freude (sie will nicht Ritterin genannt werden) der NEUEN KG kommt immer wieder gerne zu unseren Veranstaltungen und ist ein gern gesehener Gast.

Nun stand der Ritterschlag an.
Martin Schopps der Ritter des Vorjahres, hielt eine sehr humorige Laudatio auf Charly Brand.
Er erzählte, dass er den Sohn von Charly Brand „ausgequetscht“ habe, um an Details seiner Lebensgeschichte zu kommen. Wie zu erwarten, kamen viele lustige Anekdoten zu tage.
Dann philosophierte Schopps über den Begriff des Ritters, der stets ritterlich und tugendhaft zu handeln habe. Auch hier gab es viele lustige Kommentare.

Im Anschluss an die Laudatio erledigte Matin Schopps seine Aufgabe mit Bravour und schlug Charly Brand verletzungsfrei zum Ritter der Freude 2018.

Sichtlich bewegt bedankte sich Charly Brand für die Ihm zuteil gewordene Ehre.
Er skizzierte in einem Rückblick auf 40 Jahre Buhnenauftritte die zahllosen positiven Erlebnisse und dankte insbesondere seiner Frau, die Ihn stets unterstützt hat. Sein Herz hängt immer noch an den Räubern, dem Karneval und der Musik generell und das wird auch immer so sein. Einige Projekte sind in der Planung, sodass alle sehr gespannt darauf sein können, was von Charly Brand bald noch zu sehen und zu hören sein wird.
Zum Abschluss seiner Rede trug Charly noch ein Krätzchen vor, das er zum Anlass des Ritterschlags gedichtet hatte.

Der Applaus der Gäste wollte nicht enden. Dankbar nahm Charly Brand die Ovationen entgegen.

Damit war die Veranstaltung aber noch nicht zu Ende.

Thomas Cüpper „Et Klimpermännche“ betrat die Bühne und sorgte mit kölschen Liedern und Krätzchen dafür, dass die Stimmung anhaltend ausgelassen blieb. Die bekannten Lieder wurden gerne vom Publikum mitgesungen. Thomas Cüpper präsentierte zahlreiche Verzällcher, die von den Zuhörern konzentriert und ruhig verfolgt wurden und immer mit lautem Gelächter und anhaltendem Applaus belohnt wurden.

Zum Ausklang dieses ereignisreichen Abends wurde im Saal und an der Theke weiter gefeiert. Der neue Ritter der Freude und das designierte Dreigestirn genossen die tolle Atmosphäre im Kreis der Mitglieder und Freunde der NEUEN PULHEIMER KG bis zum späten Abend – oder war es doch eher der frühe Morgen?

Die Session 2017 / 2018 kann kommen, jetzt da Pulheim doch noch ein Dreigestirn hat.

DIETER BELL