Kostümsitzung 2016

2016 - Kostümsitzung

Kostümsitzung am 22.01.2016

Es war wieder eine fantastische Veranstaltung. Zum wiederholten Mal war die Sitzung der Neuen Pulheimer KG ausverkauft. Der Dr. Hans Köster Saal war festlich geschmückt und die Besucher kamen alle farbenfroh kostümiert.

Pünktlich um 19:00 Uhr zog der Elferrat, angeführt von dem sehr erfahrenen Sitzungspräsident Dieter Kuhn in den Saal ein. Sie wurden begleitet von der Jugendtanzgruppe der „Neppeser Schefferjunge“, einer mir der NEUEN KG befreundeter Karnevalsverein.

Unter anhaltendem Applaus eröffnete Dieter Kuhn die Sitzung und die „Neppeser Schefferjunge“ heizten den Saal mit ihrer gekonnten Darbietung ein.

In Anschluss zog das Pulheimer Dreigestirn in den Köstersaal. Im Jubiläumsjahr stellt der „Veedelszoch“ der KG Ahl Häre das närrische Trifolium. Sie begrüßten die Besucher auf das Herzlichste und trugen anschließend ihr Sessionslied vor. Mit großer Freude registrierten alle Anwesenden, dass das Dreigestirn der NEUEN KG die Ehre erwies und den ganzen Abend mit allen Jecken feierte.

Als Begleitung des Dreigestirns waren die Cheerleader des PSC aufmarschiert. Nun war für die große Gruppe die Zeit für Ihren Auftritt gekommen. Seit die Cheerleader im letzten Jahr ebenfalls bei der Sitzung der NEUEN KG aufgetreten waren, ist festzustellen, dass die Gruppe sich insbesondere im artistischen Bereich extrem positiv entwickelt hat. Das Publikum honorierte die tolle Leistung mit anhaltendem Beifall.

Um 20:00 betraten die Kläävbotze die Bühne. Ihr breites Repertoire ist ein Garant für gute Stimmung. Nach mehreren Zugaben und der ersten Rakete des Abends gaben die Kläävbitze die Bühne für den ersten Redner des Abends frei.

Jürgen Beckers, „Ne Hausmann“, hielt wieder eine hervorragende Rede. Sein Wortwitz und die Erzählungen aus seinem beruflichen Alltag als Lehrer begeisterten die Zuhörer im Saal.

Anschließend wurde es voll auf der Bühne. „Seiner Tollität Luftflotte“ trat in voller Stärke an und begeistere die Besucher der Kostümsitzung. Gekonnte Tänze, zahlreiche Hebefiguren und Tänzerinnen, die durch die Luft geworfen werden, hielten die Zuschauer in Atem.

Danach kehrte wieder Ruhe in den Saal ein. Martin Schopps, ebenfalls Lehrer, erzählte Anekdoten und witzige Begebenheiten aus dem Schulalltag. Auch seine gesanglichen Fähigkeiten brachte er zur Geltung und wurde nach mehreren Zugaben mit der nächsten Rakete verabschiedet.

In der Pause konnte man die Gelegenheit nutzen, sich im Foyer wieder mit schmackhaften Speisen zu stärken, ein kühles Kölsch zu trinken und interessante Gespräche zu führen.

Danach war keine Zeit zum Ausruhen. Die Räuber hatten einen hervorragenden Auftritt und begeisterten das Publikum mit bekannten Hits und neuen Liedern.

Christian Pape gehört zu der neuen Generation von Rednern, die sich im Kölner Karneval etablieren. Mit der Ihm eigenen Art Geschichten zu erzählen, zog er alle in seinen Bann. Mit Sprüchen, die jeder kennt erreichte er eine Interaktion mit dem Publikum. Er begann die Sätze, und das Publikum sprach sie gemeinsam zu Ende. Ein besonderer Gag war ein Pianist, der vollkommen unbeachtet im Hintergrund stand, aber nach einiger Zeit von Christan Pape eine aktive Rolle in seinem Vortrag zugeteilt bekam. Ohne jegliche Regung sorgte er dennoch für zahlreiche komische Situationen, die von den begeisterten Gästen mit anhaltendem Applaus honoriert wurden.

Ein gern gesehener Gast und „Ritter der Freude“ der Neuen Pulheimer KG ist Bernd Stelter. Der Werbefachmann nimmt traditionell aktuelle lokale und internationale politische Themen „aufs Korn“ und interpretiert sie auf seine spezielle Weise. Mehrere Zugaben wurden gefordert und Bernd Stelter erfüllte bereitwillig den Wunsch des Publikums.

Kurz nach Mitternacht sorgte die Micky Brühl Band nochmals dafür, dass die Besucher auf den Stühlen standen und kräftig mitsangen. Nach der Neugründung der Band vor wenigen Jahren gehören sie schon zu den Top-Gruppen im Kölschen Karneval.

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten die Domstürmer. Keine Zeit zum Ausruhen, und die Besucher feierten kräftig mit. Bis 1:00 Uhr nachts wurde getanzt, gesungen und geschunkelt.

Wieder einmal war die Sitzung der NEUEN KG ein voller Erfolg. Auch zu später Stunde verlies niemand vorzeitig den Saal. Seit mehreren Jahren ist die Veranstaltung ausverkauft, da sich herumgesprochen hat, dass das Programm der NEUEN KG ausgezeichnet ist und keine Vergleich zu scheuen braucht.

Dafür gilt unser aller Dank unserem Literaten Herbert Jaeger.

Gemeinsam mit dem erfahrenen Sitzungspräsidenten Dieter Kuhn wurde im Saal eine Atmosphäre geschaffen, in der sich alle wohlfühlen können.
Ein Abend getreu dem Motto unserer Familiengesellschaft

„Freude geben – Freude erleben“

Das Programm für die Sitzung 2017 steht bereits und es ist wieder auf dem gleichen hohen Niveau der letzten Jahre sein.

Vorstand und Mitglieder der NEUEN KG freuen sich bereits jetzt auf die nächste Sitzung am 20. Januar 2017, sicher wieder im ausverkauften Köstersaal.