Ritter der Freude

Alljährlich ehrt die Neue Pulheimer Karnevalsgesellschaft von 1973 e. V. eine Persönlichkeit, die sich um das Brauchtum, den Humor und/oder den Karneval verdient gemacht hat.
Es handelt sich dabei um eine der wichtigsten Auszeichnungen im Kölner Bereich.

Die Reihe der Ritter begann mit dem ehemaligen Stadtdirektor und Bürgermeister von Pulheim,
Dr. Karl August Morisse und anderen Pulheimer Persönlichkeiten wie z. B.
Ex-Präsident der Europäischen Senioren-Union Dr. Bernhard Worms und unserem
Ministerpräsidenten a. D. Dr. Jürgen Rüttgers.

Die Riege der Ritter wurde durch verdienstvolle Karnevalisten wie dem Komponisten
Dr. Gerhard Jussenhoven, Sänger Willy Schneider, Hans Hachenberg die „Doof Nuss“, Hans Zimmermann
vom Colonia-Duett, Sänger und Moderator Ludwig Sebus, Brauchtumsforscher Reinold Louis, Hans Wallpott Ehrenpräsident der Bürgergarde Blau-Gold, King-Size-Dick, Jupp Mendt dem Kölschen Schutzmann,
dem Diakon Willibert Pauels, „Et KlimpermännchenThomas Cüpper und Wolfgang Reich,
Marita Köllner, Bernd Stelter und Et Rumpelstilzche Fritz Schopps bereichert.

Zu den Trägern gehören auch Persönlichkeiten aus der Politik wie Dr. Norbert Blüm,
Ex- Landrat Klaus Lennartz, und Kölns Ex-Oberbürgermeister Fritz Schramma.

Der Ritterschlag im großen Saal des Hotel Ascari in Pulheim erfolgt im Rahmen einer eigenständigen
musikalisch, karnevalistischen Veranstaltung zu Ehren des Ritters.

Nach der Laudatio durch den Senatspräsidenten bzw. Ritter des Vorjahres erfolgt der Ritterschlag
in Anwesenheit von Angehörigen und Freunden des Geehrten, Mitgliedern, Ehrenmitgliedern,
Rittern und geladenen Gästen (ca. 200 Personen).

Der eigentliche Ritterschlag wird jeweils von dem im Vorjahr ernannten Ritter durchgeführt.
Danach erfolgt die „Ansprache“ des Geehrten.

Mit der Auszeichnung „Ritter der Freude“ sind als äußeres Zeichen der Ehre die Verleihung
eines handgefertigten Silberordens und die Urkunde verbunden.