Allgemeine Datenschutzhinweise

(Stand: 06/2018)


Wir, die Neue Pulheimer Karnevalsgesellschaft 1973 e. V., verarbeiten personenbezogene Daten, z.B. unserer Mitglieder oder unserer Vertragspartner. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, also u.a. Name, Anschrift, E-Mail, IP-Adresse oder auch das Nutzerverhalten.

Hinsichtlich der verwendeten Begriffe, wie z.B. „Verarbeitung“, „Verantwortlicher“ oder „Betroffener“, wird auf die Definitionen in Art. 4 DSGVO[1] verwiesen. Dort findet sich insbesondere folgendes:

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (der „Betroffene“ oder die „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind (Art. 4 Nr. 1 DSGVO).

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung (Art. 4 Nr. 2 DSGVO).

„Verantwortlicher“ (oder „verantwortliche Stelle“) ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet (Art. 4 Nr. 7 DSGVO).

„Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet (Art. 4 Nr. 8 DSGVO).

Insbesondere die Begriffe „Verarbeitung“ und „personenbezogene Daten“ sind sehr weitreichend, so dass nahezu jeder Umgang mit Daten darunter verstanden werden kann.



Inhalt:


01. Verantwortliche Stelle

02. Verarbeitete Daten

03. Verarbeitungszwecke

04. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

05. Empfänger personenbezogener Daten

06. Aufbewahrung und Löschung

07. Ihre Rechte als Betroffener

08. Widerspruchsrecht

09. Widerrufsrecht

10. Verpflichtung zur Bereitstellung durch Sie als Betroffenen

11. Automatisierte Entscheidungsfindung

12. Datenverarbeitung beim Besuch unserer Internetpräsenzen





01. Verantwortliche Stelle

Verantwortlich für die Datenerhebung ist


Neue Pulheimer Karnevalsgesellschaft von 1973 e.V.

Präsident: Jürgen Klein

von-Werth-Straße 14

50259 Pulheim

Telefon: 02234/4351610

EMail: info@neue-kg.de


Wir sind gesetzlich nicht dazu verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen.


02. Verarbeitete Daten

Wir verarbeiten im Rahmen unserer Tätigkeit Sie betreffende personenbezogene Daten. Dabei handelt es sich um folgende Datenkategorien:


- Bestandsdaten (z.B. Name, Anschrift)

- Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adresse, Telefonnummer)

- Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, ggf. Fotos)

- Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeit)

- Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Zahlungshistorie)

- Mitgliedsdaten (z.B. Eintrittsdatum, Familienstand, verliehene Orden / Titel / Ehrungen)


03. Verarbeitungszwecke

Die Verarbeitung erfolgt für folgende Zwecke:


- Feststellung der Identität

- Verwaltung Mitglieder

- Durchführung der Vereinstätigkeit (z.B. Sitzungen, Umzüge, Ehrungen)

- Abwicklung des Zahlungsverkehrs; Abrechnung der Leistungen

- Erfüllung eigener gesetzlicher und vertraglicher Informations-, Mitteilungs-, Auskunfts-, Aufbewahrungs- und sonstiger Pflichten

- ggf. Abwehr von Haftungsansprüchen

- Erbringung vertraglicher Leistungen

- außergerichtliche und gerichtliche Forderungsbeitreibung für den Fall der Nichtzahlung

- Marketing / Werbung


04. Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung von (vor-) vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten sowie im Rahmen von berechtigten Interessen (z.B. für Direktwerbung).

Sofern wir im Rahmen dieser allgemeinen Datenschutzhinweise keine spezielle Rechtsgrundlage angeben, gilt für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten folgendes:

Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO. Als Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung (vor-) vertraglicher Maßnahmen sowie zwecks Beantwortung von etwaigen Anfragen gilt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Für die Datenverarbeitung zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO die Rechtsgrundlage. Sollten lebenswichtige Interessen der betroffenen oder einer anderen natürlichen Person die Datenverarbeitung erforderlich machen, ergibt sich die Rechtsgrundlage aus Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO. Die Datenverarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen erfolgt auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt dabei aus den oben genannten Zwecken der Datenerhebung.

Wenn wir im Rahmen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten diese gegenüber Dritten offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies ausschließlich auf Basis einer gesetzlichen Erlaubnis, soweit Sie darin eingewilligt haben, wir dazu rechtlich verpflichtet sind oder auf Basis unserer berechtigten Interessen. Eine gesetzliche Erlaubnis besteht insbesondere dann, wenn die Weitergabe der Daten zur Erfüllung vertraglicher Pflichten erforderlich ist (z.B. bei Zahlungs- oder Versanddienstleistern). Ein berechtigtes Interesse kann dann bestehen, wenn wir Daten zur Verhinderung von Betrug oder für Direktwerbung nutzen oder auch dann, wenn Sie Kunde bzw. Mitglied von uns sind. Ebenfalls kann ein berechtigtes Interesse z.B. beim Einsatz von bestimmten Dienstleistungen (z.B. IT-Services) bestehen. Derartige Dienstleister werden oftmals als sog. Auftragsverarbeiter auf Basis eines entsprechenden Vertrages tätig. Sie sind ebenfalls dazu verpflichtet, die datenschutzrechtlichen Vorgaben einzuhalten und dies auch vertraglich zu gewährleisten. Die Rechtsgrundlage für solche Auftragsverarbeitungsverhältnisse ist Art. 28 DSGVO.



05. Empfänger personenbezogener Daten

Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen des Zulässigen und soweit erforderlich insbesondere an:

- Kreditinstitut (z.B. Hausbank)

- Versanddienstleister (z.B. Deutsche Post)

- Mail- / Web-Hoster

- ggf. Anwälte, Gerichte, Behörden und/oder Vollstreckungsorgane

- Verbände (z.B. KRE, BDK)

- Künstler-Agenturen

- ggf. weitere Dienstleister

- Finanzamt

- Versicherung

Wir wählen die externen Dienstleister sorgfältig aus. Im Falle von Auftragsverarbeitungsverhältnissen (Art. 28 DSGVO) sind diese Unternehmen vertraglich an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig von uns kontrolliert. Nähere Informationen dazu finden sich in den nachfolgenden Beschreibungen der einzelnen Leistungen.

Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in Drittländer findet nicht statt.


06. Aufbewahrung und Löschung

Die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten bemisst sich regelmäßig an bestehenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (z.B. nach dem Steuerrecht). Soweit nachfolgend nicht anders angegeben, werden Ihre personenbezogenen Daten routinemäßig nach Ablauf einer evtl. einschlägigen Frist gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind, wir kein berechtigtes Interesse mehr an der Weiterspeicherung haben und/oder wenn Sie nicht in eine darüberhinausgehende Speicherung eingewilligt haben.

In Deutschland existieren spezielle Aufbewahrungsfristen u.a. in folgenden Bereichen:

- gem. Handelsrecht (6 Jahre z.B. für Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Buchungsbelege o.ä.)

- gem. Steuerrecht (10 Jahre für alle steuerrechtlich relevanten Unterlagen)


07. Ihre Rechte als Betroffener

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben Sie uns gegenüber das Recht…

- Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen (Art. 15 DSGVO);

- unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);

- die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 DSGVO);

- die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben (Art. 18 DSGVO);

- Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen (Recht auf Datenportabilität, Art. 20 DSGVO);

- aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling (Art. 21 DSGVO);

- Ihre erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);

- sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO).


08. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Datenverarbeitung einzulegen. Dies hat dann zur Folge, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen, es sei denn, dass wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, die Ihren Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Datenverarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Das Widerspruchsrecht gilt jedoch nur, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder wenn sich Ihr Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, genügt eine Nachricht an unsere postalische Adresse oder eine E-Mail an uns. Unsere Kontaktdaten finden sich im Abschnitt zur verantwortlichen Stelle (s.o. unter Punkt 01).


09. Widerrufsrecht

Sie können erteilte Einwilligungen jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies hat dann zur Folge, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, genügt eine Nachricht an unsere postalische Adresse oder eine E-Mail an uns. Unsere Kontaktdaten finden sich im Abschnitt zur verantwortlichen Stelle (s.o. unter Punkt 01).


10. Verpflichtung zur Bereitstellung durch Sie als Betroffenen

Die Verarbeitung der genannten Daten ist für die Durchführung von Vertrags- bzw. von vorvertraglichen Verhältnissen oder im Falle von Mitgliedern für die Durchführung der Mitgliederverwaltung erforderlich. Im Rahmen z.B. der Betreuung unserer Mitglieder bzw. im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages sind Sie gesetzlich verpflichtet, die erforderlichen Informationen im Rahmen Ihrer Mitwirkungspflicht zu erteilen. Ohne die Verarbeitung insbesondere von Name, Anschrift, Kontaktdaten oder auch Zahlungsdaten können wir das Mitgliedsverhältnis oder den Dienstleistungsvertrag nicht durchführen und müssten eine (Fortführung der) Vertragserfüllung ablehnen.



11. Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidung einschließlich Profiling findet nicht statt.


12. Datenverarbeitung beim Besuch unserer Internetpräsenzen

Diese allgemeinen Datenschutzhinweise gelten u.a. im Rahmen der Durchführung von Verträgen oder von vorvertraglichen Maßnahmen.

Wenn Sie spezielle Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten beim Besuch unserer Onlinepräsenzen (z.B. unserer Internetseite) suchen, dann finden Sie unsere ergänzend geltende Online- Datenschutzerklärung

    1. Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung)