Artikel zum Ritter der Freude Wolfgang Reich 2011

Eingerahmt vom Vorstand der NEUEN KG betrat Wolfgang Reich die Bühne und kniete auf einem Bänkchen nieder, um den Ritterschlag entgegen zu nehmen. Thomas Cüpper waltete seines Amtes und schlug mit einem langen Schwert Wolfgang Reich zum "Ritter der Freude 2011".


Die Wahl fiel in diesem Jahr auf Wolfgang Reich, einem Kölner Büttenredner der Spitzenklasse, der aus Düsseldorf kommt, wie Senatspräsident Dieter Kirchartz in seiner Laudatio ausführte. Wolfgang Reich hat sich seit Jahrzehnten als erfolgreicher Conférencier und ausgezeichneter Redner um den Karneval verdient gemacht und erfüllt damit alle Kriterien für die Ernennung zum Ritter der Freude.


Wolfgang Reich wurde 1934 in Düsseldorf geboren und ist mit einer Kölnerin verheiratet. Reich absolvierte eine kaufmännische Lehre, erkannte aber früh seine humoristische Begabung. Folgerichtig bewarb er sich 1956 bei einem Vorstellabend und arbeitet seither erfolgreich als Conférencier und Büttenredner. In 56 Jahren auf den Bühnen und im Karneval erhielt Wolfgang Reich unzählige Auszeichnungen.


Auch wenn er sich über diese ganze Zeit als Mützenmuffel präsentierte, blieb ihm das Schicksal, beim Ritterschlag am Sonntag dem 9.1.2011 eine Mütze tragen zu müssen, nicht erspart. Wolfgang Reich erhielt seine Mütze und trug sie mit großem Stolz.


Seit 1975 tritt Reich in der Karnevalszeit vorwiegend im Kölner Raum als Redner der Spitzenklasse auf. Die enge Beziehung zum Karneval hat Wolfgang Reich von Geburt an. Er wurde am Karnevalssonntag 1934 geboren und hörte wohl als ersten nach der Geburt die Karnevalslieder, die auf der Straße gesungen wurden.


Wolfgang Reich - der neue Ritter der Freude – war und ist durch seine humorvoll geschliffenen Vorträge ein Vorbild für viele Redner. Mit seinen Auftritten und seinem sozialen Engagement hat Wolfgang Reich vielen Menschen Freude bereitet und neuen Lebensmut gegeben.


Die NEUE PULHEIMER KG freut sich sehr, mit Wolfgang Reich auch in diesem Jahr wieder einen würdigen Ritter der Freude gefunden zu haben.

    Share