Ein Räuber wird Ritter

In diesem Jahr verabschiedete sich Karl-Heinz "Charly" Brand von der Bühne.

Als Gründer, Texter, Songschreiber und Frontmann der Band „De Räuber“ war er ein untrennbarer Bestandteil der Band.

Nachfolgend eine kurze Beschreibung seiner und der Erfolge seiner Band:


Die Räuber treten überwiegend in Deutschland auf, zudem gaben sie Konzerte in Belgien, Niederlande, Luxemburg, Spanien und Österreich.

Sie tourten dreimal durch Namibia und traten in Pennsylvania(USA) beim „German Folklore Festival“ auf.


Im September 2006 nahm die Gruppe auf Einladung der „New Yorker Funken“ an der German-American Steuben Parade teil.

Die Räuber wirkten an über 150 Rundfunk- und Fernsehproduktionen mit und veröffentlichten bis 2016 zehn Alben.


Sie waren dreimal mit ihren Singles „Wer hat mir die Rose auf den Hintern tätowiert“, „Ich habe was, was Du nicht hast“ und „Alles für die Katz“ in den Top 100 der deutschen Charts vertreten,

elf Wochen mit ihrer Ballade vom „Kölschen Bloot“ in den „Cologne Charts“, davon sieben Wochen auf Platz 1, und mit dem Walzer „Ding Auge“ erreichten sie Platz 2 in der WDR4-Hörerhitparade.


Ihre Karnevals-Hits „Sulang die Botz noch hält“ und „Was wär'n die Männer ohne Weiber?“ wurden Sieger in der belgischen Hitparade von BRF2. Sie erhielten dreimal den „Närrischen Oskar“ vom Kölner EXPRESS und wurden vom ZDF mit dem „Kölschen Hätz“ für ihre Verdienste im Karneval ausgezeichnet.


Im Dezember 2016 feierte er seinen 65. Geburtstag, für ihn eine magische Grenze und der richtige Zeitpunkt kürzer zu treten.

Im Fanfarencorps Neuss hatte er die erste Berührung mit der Musik. Dann gründete er seine erste Band, die "Pure Boys", die den Beat der 60er spielten.


Zwölf Jahre, bis 1989 machte Charly Brand zusammen mit Friedel Müntnich als die „Flamingos“ Musik, und 1991 gründete er zusammen mit Keyboarder Kurt Feller die Räuber.

Dabei waren die Bläck Fööss der Auslöser, in diese Musikrichtung zu gehen. Das Repertoire der Räuber beinhaltet alles, vom Wiener Walzer bis zum kölsche Krätzje

(mundartliches Lied, in dem Streiche erzählt werden).
Charly Brand hat in seinen gut 40 Jahren auf der Bühne über 10.000 Auftritte mit Freude absolviert. Im vorigen Jahr wurde das 25-Jahre-Räuber-Jubiläum mit weit über 300 Auftritten gefeiert, einschließlich der 250 Auftritte in der Session.

Für seine große Verdienste um den Karneval und das Kölsche Brauchtum wird die NEUE PULHEIMER KG von 1973 Karl-Heinz Brand am Sonntagabend, 26.11.2017, mit einer festlichen Veranstaltung im Saal des Hotels Ascari in Pulheim zum Ehrensenator ernennen und zum "Ritter der Freude" schlagen.

    Share