Verkehrslage in Pulheim

  • Grüße zusammen,


    nun da die Sperrung der Rathauskreuzung eingerichtet ist, ist es durchaus interessant zu sehen, welche Wege sich die Autos durch Pulheim suchen.


    In den kleinsten Gassen finden sich nun LKWs mit auswärtigen Kennzeichen, der Stau zu Stoßzeiten ist gefühlt 4x so lang, die Erreichbarkeit sämtlicher Geschäfte im Ortskern ist mehr als eingeschränkt,

    man tut jetzt wohl gut daran, aufs Fahrrad oder Mofa zu wechseln ....


    Lasst uns mal über drüber schreiben, wie sinnvoll es ist den Verkehrsknotenpunkt eines Ortes langfristig zu schließen, was die Auswirkungen auf die gesamte Infrastruktur sind und wie sinnvoll es ist, dort die geplanten Änderungen durchzuführen.

  • Hallo Gustav,


    seit der Sperrung am Montag habe ich von vielen Freunden und Bekannten Kommentare zu der Situation gehört. In den meisten Fällen war die fehlende Kommunikation zwischen den zuständigen Behörden bemängelt. (Aktion Bonnstraße)


    Besonders die Anwohner jenseits der Bahn haben erhebliche Einschränkungen in Kauf zu nehmen, da gleichzeitig auch die kleine Unterführung gesperrt wurde und Pulheim von ihnen mit dem Auto nur über erhebliche Umwege zu erreichen ist. Da die Baumaßnahmen sich voraussichtlich bis November (oder länger) hinziehen werden, war sogar die Frage aufgekommen, ob es nicht möglich gewesen wäre den alten Bahnübergang für die gesamte Bauzeit provisorisch wieder zu öffnen. Ich denke aber, dass dies eine Problem mit der DB gegeben hätte.


    Was die Infrastruktur betrifft, so sind wohl alle Firmen jenseits der Bahn besonders betroffen. Die Auswirkungen auf die in Pulheim-Stadt, kann man wohl schwer beziffern. Wie auch immer, wir müssen wohl nun mit der aktuellen Situation leben und das Beste daraus machen.